Vernissage

23. Juni, 15 Uhr

Aufführung CDSH in der Stadthalle

28. Juni, 20 Uhr

Workshops Community Dance

28. Juni, Teens 14-17 Uhr

28. Juni, Erwachsene 18-21 Uhr

Weitere Infos:
Workshops

Anmeldung:
tanz@nader-etmenan-stiftung.de

Finissage

29. Juni 2019, 18 Uhr

Party und Le bal modern

29. Juni 2019, 20 Uhr

Single Project

Mit diesem ersten Projekt, gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Neumünster, beschäftigt man sich sowohl mit dem zeitgenössischen Tanz als auch mit der zeitgenössischen bildenden Kunst.

So konnten unter anderem Studenten der Contemporary Dance School Hamburg gewonnen werden, zwei neue Choreografien in der Stadthalle in Neumünster zu präsentieren. Drei Schülerinnen und Schüler zeigen ihre eigenen Solo-Projekte unter dem Motto »MASS«. Der künstlerische Leiter, Raul Valdez, stand ihnen wie jedes Jahr in Mentoring-Einheiten zur Seite, half, die richtige Form zu finden und gab Anstöße für die Umsetzung der ganz eigenen Ideen. Danach sehen wir Auszüge aus dem Programm »unleashed – entfesselt«. Räume sollen hier aufgebrochen worden und das Innere nach Außen gekehrt, was sonst kontrolliert und zurückgehalten würde. Choreografie Raul Valdez und Damien Fournier.

Single Project

Das Hamburger Programm „Mit TANZ zur Toleranz“ der Nader Etmenan Stiftung bietet den Besuchern des „Mixtur 1“ zwei Workshops in Community Dance an. Die Form von Community Dance gibt jedem die Möglichkeit mitzumachen: Mit oder ohne tänzerische Vorkenntnisse, mit oder ohne gemeinsam gesprochener Sprache. Getanzt wird in der Gruppe, manchmal auch zu zweit, zu dritt oder alleine für sich.

Darüber begleitet eine Ausschreibung das Projekt MIXTUR 1, mit der Norddeutsche Künstler eigeladen sind, Bilder zu der geplanten Ausstellung rund um den Kleinflecken in Neumünster einzureichen. Professionelle Künstler als auch Autodidakten sind eingeladen sich mit ihren Bildern zum Thema „Kunst – Körper –Tanz – Farben“ vorzustellen.

Mit einer Vernissage am 23. Juni startet die MIXTUR1 im Foyer der Stadthalle bzw. des Museums Tusch und Technik. Im gläsernen Übergang zwischen Theater und Museum finden sich Skulpturen der Künstlerin Anna Bohn, einer ehemaligen Studentin der Muthesius Kunsthochschule in Kiel.

Die ausgewählten Bilder der Ausschreibung zum Thema der MIXTUR1 sollen dann in den Ladengeschäften rund um den Kleinflecken, dem Museum Tuch & Technik und dem Kulturbüro bis zum 29. Juni zu sehen sein.

Am 29. Juni findet die Prämierung der von einer Jury ausgewählten Bilder statt und im Anschluß wird die MIXTUR1 mit einer Party im KDW ausklingen.
Le bal modern bietet allen, die gern auch einmal eine kleine Choreografie einstudieren möchten die Möglichkeit. Es werden kurze, einfache Schrittfolgen einstudiert, die gemeinsam, im Laufe des Abends, immer wieder getanzt werden können. Dabei wird der Spaß an vorderster Stelle stehen. Auf der Party werden Musikstile wie Funky Music, Elektro-Swing, Pop, Jazz und Soul zu hören sein.
Hier kann nach Lust und Laune getanzt werden und wer mag, kann mit den Künstlern und Künstlerinnen ins Gespräch kommen oder einfach unter Freunden und Freundinnen den Abend genießen.